Senioren on tour
 
 
 
Senioren on tour
1
 

Senioren

Miteinander verbunden - miteinander lernen - miteinander auf dem Weg

Seniorenfreizeit in der Heidelandschaft

Die viertägige Seniorenfreizeit, und zwar vom 05. bis 08.07.2016, fand in diesem Jahr in der schönen Heidelandschaft des Heidedichters Hermann Löns statt.

Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken fuhren die Senioren zur FloraFarm Gingseng, der einzige Ort in Europa, wo koreanischer Gingseng seit 30 Jahren im professionellen Stil angebaut und als Arzneimittel und Kosmetik erfolgreich vermarktet wird.

Am nächsten Tag ging es nach dem Morgenlob in der Kirche des GRZ Krelingen mit den E-Bikes zur „Werkstatt am Fluss“, direkt am Fluss Böhme gelegen. Die Künstlerin führte uns durch Haus und Garten mit interessanten Raritäten, auch wurden Seidentücher aus der Künstlerwerkstatt angeboten.
Über Rethem ging es weiter über den Aller-Radweg. Im Café am Deich lud ein reichhaltiges Kuchenbuffet zum Schlemmen ein. Gut gestärkt ging es zurück zum Geistlichen Rüstzentrum Krelingen. Hier erwartete die Gruppe ein Grillabend mit einem reichlichen Angebot für jeden Geschmack.

Am Donnerstag führte der Radwandertag nach einem kurzen Morgenlob in freier Natur zunächst in die fast 1.000-jährige St. Georg-Kirche zu Meinerdingen. Hier erläuterte uns ein Kirchenführer in kurzweiligem Stil die historische Kirchengeschichte und die vorhandenen Kunstwerke.

Anschließend ging es weiter in die Heidelandschaft zum Grab und Denkmal des Heidedichters Hermann Löns. Hier wurde eine kleine Rast eingelegt und fröhlich gesungen.

Nach einer Rundfahrt um den Grundlosen See, ein Naturschutzgebiet der besonderen Art, und einem kleinen Spiel, bei dem sich die Senioren „etwas näher“ kamen, ging es weiter nach Walsrode.
Hier erwartete man uns im Café „Samocca“ mit Kaffeerösterei. Dieses Café ist ein Projekt der Heide-Werkstätten e.V., die hier behinderten Menschen die Möglichkeit bieten, im Rahmen ihrer persönlichen Fähigkeiten am Arbeitsleben teilzunehmen.

Nach dem Abendessen wurde gemeinsam auf einer Großleinwand das EM-Halbfinalspiel Deutschland - Frankreich angesehen.

Beendet wurden die schönen Tage am Freitag mit einem Besuch und einer Führung durch das 1.000-jährige Kloster Walsrode. Hier leben, wie schon seit Generationen, adelige Frauen in klösterlicher Gemeinschaft. Seit 1980 ist das Kloster auch für bürgerliche Frauen geöffnet.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen im GRZ Krelingen verabschiedeten sich die Senioren und freuen sich schon auf ein Wiedersehen bei der Seniorenfreizeit im kommenden Jahr im Ferienhotel „Dünenhof“ in Cuxhaven.


Text: Wolfgang Temme
Bild: Heinz Behrens

Tag der Treue 2015 in Mühlen

450 Kolpinggeschwister treffen sich zum “Tag der Treue“

Schon zum Frühstück wurde es eng im Pfarrheim von St. Bonaventura in Mühlen! Insbesondere die von weiter her angereisten Teilnehmer am „Tag der Treue“ nahmen das Angebot zu einem gemeinsamen Frühstück an.
Die Ortschaft Mühlen, weit über das Oldenburger Land durch die Reiterei und die Gebrüder Schockemöhle bekannt, war Gastgeber für etwa 450 Kolpingschwestern und -brüder aus dem gesamten Kolping Landesverband Oldenburg.

In der bis auf den letzten Platz gefüllten Pfarrkirche ging Landespräses Stefan Jasper – Bruns auf das Evangelium ein und spannte den Bogen in die heutige Zeit und zu Adolph Kolping.
Die Erde ist uns nur geliehen sagte der Landespräses. Gott hat uns aber die Gabe buw. die Talente gegeben die Erde zu bewahren und zu entwickeln.
Adolph Kolping hat nach seiner handwerklichen Ausbildung das Studium aufgenommen! Er hatte den Mut, die ihm überlassenen Gaben anzunehmen und zu entwickeln und damit auch Grundsteine für das heutige Kolpingwerk zu legen. Er hat damit angefangen, sein Werk aufzubauen, trotz vieler Einbrüche und Rückschläge.

Er spricht auch die Situation der Flüchtlinge an, die jetzt zu uns kommen. Diese in Not geratenen Menschen stellen eine Herausforderung dar und wir dürfen nicht wegschauen. Wir müssen handeln, wie damals Adolph Kolping sich den Nöten der Zeit angenommen hat.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Kolpingsfamilie Mühlen und dem Seniorenbeauftragten im Landesvorstand, Alfons Völkerding, bedankt sich die Bürgermeisterin von Steinfeld, Manuela Honkomp für das ehrenamtliche Engagement des Kolpingwerkes und besonders der Kolpingsfamilie Mühlen.

Pfr. Heiner Zumdohme hatte bei seinem Festvortrag nicht nur die Lacher, er hatte alle seine Zuhörer auf seiner Seite. Seine Begeisterung und seine Freude wirkten ansteckend, wenngleich er die Sorgen und Probleme in Kirche und Gesellschaft nicht versuchte schönzureden.

Er zitierte mehrere Stellen aus dem Evangelium, in dem von der Freude gesprochen wird: „Freuet Euch….“
Freude zeichnet das Christentum aus, nicht Miesmacherei!

Er nehme eine klagende Grundstimmung im ganzen Offizialatsbezirk wahr, sagte Heiner Zumdohme. Immer weniger Priester, immer weniger Kirchgänger, immer mehr Arbeit für die Pfarrer, immer mehr Gremien und Regelungen „aber – wenn immer nur alle klagen und meckern ist es doch kein Wunder, dass keiner mehr Priester werden will!“ sagte er unter dem Applaus der Zuhörer.

Er ging auch auf die aktuelle Situation in Europa ein und forderte: „Europa muß sich seiner christlichen Grundwerte bewußt sein! Wir brauchen Mutmacher, nicht die, die immer nur das Negative sehen! Freuen wir uns über das Positive!“

Nach dem Mittagessen nutzten nahezu alle Gäste die Möglichkeit, Mühlen und die Umgebung kennenzulernen, besuchten den Reiterhof Schockemöhle, informierten sich über die Seefahrtschule oder nahmen an der Kirchenführung teil.

Als die Veranstaltung mit dem Kolpinglied seinen Abschluß fand, verabredeten sich Kolping-geschwister schon für den Tag der Treue 2016 in Vechta und verabschiedeten sich mit einem überzeugten und frohen „Treu Kolping!“

Ansprechpartner

Alfons Völkerding
Alfons Völkerding
Seniorenbeauftragter
Tel.: 05492 962600
E-Mail schreiben

KOLPINGIDEEN – HEUTE UMSETZEN!

 

Downloads

Keine Einträge vorhanden

 
 

Anschrift

Kolpingwerk Land Oldenburg
Kolpingstr. 14
D-49377 Vechta

Kontakt

Telefon: 04441 872-273
Telefax: 04441 872-458
E-Mail: kolpingwerk@bmo-vechta.de

Newsletteranmeldung

 
 
 
 
 

Unterstützen Sie uns.