Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

05.06.2023

160 Senior*innen erleben stimmungsvollen Tag der Treue

2023 feiert die Kolpingsfamilie Vechta Maria Frieden ihr 40jähriges Jubiläum. Dies nahm die Kolpingsfamilie mit ihrem Sprecher vom Leitungsteam Franz Nuxoll zum Anlass, am 03. Juni 2023 erstmals den Tag der Treue für alle Kolping Senior*innen auszurichten. Das Helferteam um Franz Nuxoll hatte ein beeindruckendes Programm organisiert, das für alle etwas bereithielt. 

Nach einem sehr ansprechenden Gottesdienst mit Landespräses Stefan Jasper-Bruns konnten anschließend im Pfarrheim von Franz Nuxoll und dem Seniorenbeauftragten des Kolpingwerkes Land Oldenburg Alfons Völkerding insgesamt 160 Teilnehmerinnen aus dem gesamten Oldenburger Land begrüßt werden.

Zum Thema des Tages `Das Leben lieben - wenn es in die Jahre kommt´ sprach die Thuiner Fransikanerschwester Hildeburg Averbeck. Sehr empathisch und mit viel Optimismus und Zuversicht sprach sie über die Freude am Leben und veranschaulichte ihre Ausführungen an einem sehr beeindruckenden Beispiel aus ihrer Missionszeit in Brasilien.

Vor vielen Jahren waren Sr. Hildeburg Averbeck und ein Priester, erschöpft von einer langen Missionsreise, mit ihrem Floß auf dem Heimweg. Fünf Wochen waren sie auf dem Fluss von Dorf zu Dorf durch den Brasilianischen Regenwald gereist, hatten Gottesdienste gefeiert und Menschen besucht. Die katholische Ordensfrau, damals 37 Jahre alt, und ihr rüstiger Chef entdeckten noch eine einsame Hütte und hielten an. In dem Pfahlbau trafen sie auf eine alte Frau mit dem Namen Donna Maria. Sie lebte allein, ohne Nachbarschaft, Sohn und Mann hatten sie verlassen, als die Krankheit erkannt wurde. Der Aussatz hatte Donna Maria schwer gezeichnet. Sie war blind, beide Hände hatte die Lepra bereits zerfressen. Als die Missionare ihre Hütte betraten, dankte sie freudestrahlend Gott.

„Donna Maria war so ein froher Mensch“, erzählte Sr. Hildeburg sichtbar voller positiver Erinnerungen. Gemeinsam mit dem Pfarrer hatte sie die alte Frau damals aus der Hütte mitgenommen und in einem bischöflichen Pflegeheim für an Aussatz erkrankte Menschen untergebracht. Maria habe nichts im Leben gehabt, sie sei nur krank gewesen und habe sich trotzdem nie beklagt, erzählte die Schwester. Wer glaubt ist nicht allein, das habe ihr die schwersterkrankte Maria gezeigt. „Für Donna Maria war Jesus Friede, Freude und Geborgenheit“, erzählte Sr. Hildeburg.

Sichtlich angerührt durch ihre Schilderungen schloss sich ein Grußwort des Bürgermeisters Kristian Kater an. Er brachte seine Freude zum Ausdruck, dass zum diesjährigen Tag der Treue so viele aus dem gesamten Oldenburger Land angereist sind. Einblicke in die Stadt Vechta bekamen die Teilnehmer*innen nach dem Mittagessen bei einer Stadtrundfahrt oder auch bei einem Besuch im Museum im Zeughaus. 

Ein weiterer Höhepunkt war dann der Auftritt der `Plattschnacker´, die mit Anekdoten und Gedichten die Besucher*innen zu unterhalten wussten. Nach einer reichhalten Kaffee- und Kuchentafel endete der Tag der Treue mit dem Gesang des Kolpingliedes.

Allen Helfer*innen der Kolpingsfamilie Vechta Maria Frieden wurde von vielen Seiten schon am Tag selbst ein großes Dankeschön für die perfekte Organisation und Durchführung ausgesprochen. Der Tag machte Lust auf mehr. So freute sich Andreas Bröring, Geschäftsführer im Kolpingwerk Land Oldenburg, zum Abschluss des Tages alle zum Tag der Treue 2024 einladen zu können. Dieser findet dann statt am 08. Juni in Visbek.

Weitere Bilder des Tages sind in der Bildergalerie zu finden. Der Button `Bildergalerie´ ist auf der Startseite dieser Homepage zu finden.


Zur Person:

Idealismus, Gottvertrauen und ein Stück Abenteuerlust sind wohl Voraussetzung, um sich zu entscheiden im Amazonasgebiet Brasiliens in der Mission zu arbeiten.
Bei Schwester Hildburg Averbeck, geboren 1942,  kam wohl alles zusammen, als sie 1972 nach Brasilien ging. Sie war 1961 in den Orden der Thuiner Franziskanerinnen eingetreten, wurde Lehrerin und ging 11 Jahre später nach Brasilien. 40 Jahre lang hat sie in Brasilien gelebt und gearbeitet.
Heute lebt Sr. Hildburg Averbeck in Hagen am Teutoburger Wald und begleitet alte Menschen in einem Seniorenheim.

Tag der Treue Vechta_Sr. Hildeburg Averbeck
 
 
 
 
 

Unterstützen Sie uns.

Anschrift

Kolpingwerk Land Oldenburg
Bahnhofstr. 6
D-49377 Vechta

Kontakt

Telefon: 04441 872-273
Telefax: 04441 872-458
info@kolping-land-oldenburg.de

Nützliches

Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.